@nbsp;

Geschichte und Tradition

Nachhaltigkeit

Das Gebiet des heutigen Farchant wurde früh besiedelt; der älteste archäologische Fund geht auf die jüngere Bronzezeit (ca. 1700 – 1500 v. Chr.) zurück. Der Bau der Via Raetia (um 190-200 A.D.), welche von Rom nach Augusta Vindelicorum (Augsburg) führte, bedeutete einen großen Schritt aus dem Dunkel der Frühgeschichte, denn Farchant wurde zur bedeutenden Raststation am nördlichen Alpenrand.
Die römischen Legionen bewältigten die langen Strecken zu Fuß – ist es daher verwunderlich, wenn die Sage uns glauben machen möchte, daß es für die müden Krieger nichts Schöneres gab als ein Filettus Germanicus aus regionaler Aufzucht?

Stammsitz Lechner Farchant, Almfleisch Viehzucht

Stammsitz Lechner, Farchant

Das Reich zerfiel, die Straße blieb – und auf ihr rückten um 600 die Bajuwaren vor. Sie vereinnahmten das Gebiet und gründeten Farchant (Foraheida = Förenheide) und Garmisch (Germarsgau). Durch Missionierung schottischer und irischer Mönche wurden sie um 750 christianisiert, und Klöster wurden zur Förderung von Zivilisation, Religiosität und Landwirtschaft gegründet. Im Laufe der Jahrhunderte gingen wesentliche Gebietsteile in das Eigentum der Kirche über, vor allem durch Vererbung, da die Kirche den dem mittelalterlichen Menschen so wichtigen Platz im Himmel verheißen konnte.

Vom Lech kommend (“Lechner”) wanderten unsere Vorfahren im 13. Jahrhundert zu, ursprünglich als Zimmerleute und Stukateure, um am Bau der Sankt Martinskirche mitzuwirken.
Der Lechnersche Stammsitz (Haus Nr. 37 im Oberdorf) wurde erstmals 1525 urkundlich erwähnt. Er war Leibgeding des Klosters Ettal und eines der größten Häuser im Ort. Man darf vermuten, daß auch die damaligen Mönche das Gute zu schätzen wußten.

Die bewährten Grundsätze des Viehzüchtens, also der nachhaltigen und tiergerechten Rindfleisch-Produktion, wurden seitdem nicht wesentlich verändert. Mit diesem Internet-Auftritt geben wir Ihnen einen Überblick über unsere heutige Tätigkeit. Zunächst jedoch möchten wir auf zwei Innovationen hinweisen.

Zwei Innovationen

Wir sind spezialisiert auf die Zucht von Charolais-Rindern, die im 18. Jahrhundert in Burgund durch Kreuzung entstanden sind.
Und wir kommen zu Ihnen, auf Ihren Wochenmarkt im bayerischen Oberland – seit 25 Jahren.